Wählergemeinschaft Husum setzte „Seniorenkreis Plus“ fort

Wer zahlt für die Pflege und welche Förderungen gibt es?

Husum Am vergangenen Samstag hatte die Wählergemeinschaft Husum zu ihrem fünften Vortrag in das Gasthaus Dreyer eingeladen. Thema des Vortrages war: “Wer zahlt für die Pflege und welche Förderungen gibt es?“
Der Moderator der Veranstaltung Detlef Schiller konnte zahlreiche Gäste begrüßen. Zu diesem Thema referierte der Geschäftsbereichsleiter Pflegeversicherung bei der AOK Niedersachsen Niederlassung Neustadt am Rübenberge Andreas Leßmann. Er zeigte anhand einer Präsentation was sich im Jahr 2017 in der Pflegeversicherung ändert. Themenschwerpunkt war das Pflegestärkungsgesetz 2 und die ab 2017 neu eingeführten Pflegegrade. Diese lösen die Pflegestufen ab. Er ging weiterhin auf das neue Begutachtungsverfahren durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen ein. Musikalisch wurde der Seniorenkreis Plus bei Kaffee und Kuchen vom Silber Duo Wolfgang Jentsch und Heiko Schulze begleitet. Den Gästen wurde ein interessanter Vortrag geboten und die Geselligkeit fand durch die musikalische Unterhaltung des Silber Duos ihren Höhepunkt. Der Vorsitzende der WG Husum und stv. Bürgermeister Meik Philipsen und Moderator Detlef Schiller kündigten an, dass der Seniorenkreis Plus der WG Husum weiter fortgesetzt wird. Der nächste Vortrag findet am Samstag den 18. Februar 2017 um 15.30 Uhr im Gasthaus Dreyer statt. Das Thema des nächsten Vortags wird sein: Präventionsvortrag der Polizei Nienburg/Schaumburg – gegen Einbruch und Übergriffe auf Senioren/innen.

 

 

Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes mit Relevanz für Husum

Im weiteren Verlauf findet Ihr einen Artikel aus www.windmesse.de, das ein am 13.04. veröffentlichtes Urteil des BVerwG vom 07.04.2016 kommentiert. Dieses Urteil wird definitiv Auswirkung auf die weiteren Planungen des Gebietes in Husum haben.

Das Richtfunkfeuer in der Samtgemeinde Steimbke hat bislang den potentiellen Betreiber aufgrund des ausstehenden Urteils in den weiteren Planungen gehemmt.

Man wollte dieses Grundsatzurteil abwarten, da die Flugsicherung bereits in der Beteiligungsphase zur Planung des Landkreises starke Bedenken geäußert hat. Damals wurde allerdings sinngemäß geäußert, dass man zwar starke Bedenken bzgl. der Ausweisung des Landkreises hat, die endgültigen Einwände aber erst im Planungsverfahren einbringen wird.

Hier geht es zum Artikel.

Das Urteil ist eine Stärkung derjenigen, die sich kritisch zu dem Gebiet zwischen Bolsehle und Husum geäußert haben. Leider ist das vollständige Urteil aber noch nicht veröffentlicht, so dass eine detaillierte Analyse noch nicht erfolgen konnte. Wir werden die weitere Entwicklung natürlich eng begleiten und weiter zeitnah informieren!

Video der WG im Landkreis Nienburg

Derzeit wird in den Medien viel übe ein Video der Servicegemeinschaft Nienburg diskutiert. Wir finden, was die WG'en im Landkreis Nienburg mit diesem Viedeo auf die Beine gestellt haben, ist respektabel.

Solche Aufnahmen haben viele von uns sicher noch nicht gesehen. Also klicken Sie mal rein und lassen Sie uns Ihre Anregungen hierzu zukommen. Einfach dem Link oder dem youtube-Logo folgen. Viel Spaß!

https://www.youtube.com/watch?v=s8azRpN7epw

Baugebiet genehmigt

Das Baugebiet Hahnenkampsfeld ist nach langer Diskussion mit der Genehmigungsbehörde und verschiedenen "Extrarunden" nun doch endlich genehmigt worden. Man kann aus diesem Grund auch schon einige Aktivität feststellen.

Wir freuen uns, dass wir der Nachfrage endlich auch wieder ein aktuelles Angebot gegenüber stellen können.

Beim Suedlink alles auf Anfang

Nach aktuellen Informationen wird die Trasse "Suedlink" neu geplant werden müssen. Hierbei soll eine deutlich größere Strecke als Erdkabel geplant werden. Den Newsletter von Tennet finden Sie hier.

Förderung für Husum?

Die Gemeinde Husum ist mit den Gemeinden Leese und Estorf sowie Brokeloh in das Dorferneuerungsprogramm aufgenommen worden. Nun gilt es, gute und sinnvolle Projekte gemeinsam zu erarbeiten. Bringen Sie sich ein und bringen Sie Husum nach vorne!

 

Seniorenkreis Plus

Sehr stolz präsentieren wir eine eigens für Sie aufgestellte Vortragsreihe mit spannenden Themen für Senioren und Angehörige. Wir konnten für jedes Thema passende Referenten gewinnen, die die Themen kompetent, interessant und verständlich für jeden präsentieren werden. Dabei streifen wir gesundheitliche Themen (Alzheimer / Demenz) und rechtliche Themen (Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung) ebenso wie hilfreiche Fragestellungen rund um das Seniorenbüro.

Den Flyer finden Sie hier: Flyer Vortrag Senioren

... und welches Projekt planen Sie!?

Die WG hat sich als klares Ziel gesetzt, einen erheblichen Teil der Aufwandsentschädigung aus der politischen Arbeit für soziale Projekte einzusetzen. Wenn Sie kleine Wünsche haben, die wir unterstützen können, so sind wir für Hinweise dankbar! Bitte mailen Sie uns formlos unter infoif20@waehlergemeinschaft-Husumif20.de oder sprechen Sie uns persönlich an. Voraussetzung für eine Unterstützung der WG sind folgende Punkte:

  • Es muss eine Verbindung zur Gemeinde Husum bestehen
  • Es muss sich um ein Projekt fürs das Allgemeinwohl handeln
  • Der Zugang muss theoretisch allen Bürgerinnen und Bürgern möglich sein
  • Es sollte sich möglichst um ein Projekt im Kinder- und Jugendbereich handeln

Selbstverständlich besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung. Sollten nach Beratung mehr Anträge vorliegen, als Budget zur Verfügung steht, entscheidet bei gleichen vorgenannten Voraussetzungen das Los.